Innerhalb der Feuerwehr Stadt Hannover hat sich jeder der 17 freiwilligen Ortsfeuerwehren ein Fachgebiet gewählt und sich darin ausgebildet.

Die Ortsfeuerwehr Wülferode hat sich zusammen mit der Ortsfeuerwehr Anderten das Fachgebiet der "schweren technischen Hilfeleistung" vorwiegend im Hoch- und Tiefbau und der Tunnelrettung angenommen.

In den nächsten Zeilen wollen wir Ihnen mit weiterführenden Informationen die Fachgruppe und das damit verbundene Fachgebiet näher bringen.

Indienststellung

Die Fachgruppe technische Hilfeleistung (FG–TH) wurde im Jahre 2003 gegründet. Sie setzt sich aus den Ortsfeuerwehren Anderten und Wülferode zusammen. Die beiden Wehren haben ein separates Ric auf den Digitalen Meldeempfängern (DME, kurz: Pieper), damit schon bei der Alarmierung die besondere Einsatzlage zu erkennen ist. Anfänglich stellte jede der zwei Feuerwehren eine Personalstärke von 10 FM/SB.

 

 

 

Bereits bei den ersten Übungen im Tunnelbereich der Stadtbahn stellte sich schnell heraus, dass die Personalstärke aufgestockt werden muss. Heute ist die gesamte Einsatzabteilung der beiden Wehren mit der Schleife FG-TH ausgestattet.

 

Ausbildung

 

Auf den Feuer- und Rettungswachen 1 und 5 wird die FG-TH ausgebildet und mit in die Ausbildung der Sonderkomponenten mit einbezogen.

 

 

 

In den Jahren 2009 und 2010 waren die Ausbildungsschwerpunkte AB-Rüst und AB-Kran. Zur Ausbildung gehörte das Be- und Entladen mit dem Ladekran und der Umgang mit dem Fassgreifer für 200 Liter Behälter.

 

Arbeiten mit dem Plasmaschneider, mit Kettenzügen und diversen anderen Geräten. In den Jahren 2011 und 2012 ist eine intensive Auffrischung und Fortbildung im Bereich der Stadtbahnen mit den unterschiedlichen Triebwagen, TW 2000 und TW 6000, sowie Gleisnetz ober- und unterirdisch durchgeführt worden. Zu den Gleisanlagen gehört natürlich auch der Einsatz des Railkit (Dies ist ein Transportwagen der auf den Schienen das LUF 60 nicht nur befördert, sondern auch vom LUF angetrieben wird).

 

 

Aufgaben

 

Eine schwere sowie umfangreiche technische Hilfeleistung und größere Schadenslagen. Die FG-TH hat unter anderem die Aufgaben angeforderte Sondergeräte, die auf bestimmten Abrollbehältern verlastet sind mit Wechselladerfahrzeugen an die Einsatzstelle zu bringen. Die FG fährt die Wechselladerfahrzeuge jedoch nur dann zu Einsatzstelle, wenn die betreffenden Löschzüge der Feuer- und Rettungswachen bereits in Einsätzen gebunden sind. Jedoch gehört nicht nur der Transport zu den Aufgaben. Sondern auch die Benutzung der Gerätschaften. Die vorhandenen Möglichkeiten zur technischen Hilfeleistung der Berufsfeuerwehr Hannover durch Personal und teilweise auch durch zusätzliches Material der Ortsfeuerwehren Anderten und Wülferode zu ergänzen. Beide Wehren besitzen jeweils einen Rüstwagen und einen Notstromanhänger mit Lichtmast.